Lebensversicherung kündigen oder weiterlaufen lassen – verschaffe Dir jetzt Klarheit!

Lebensversicherung kündigen oder weiterlaufen lassen, stellt sich Dir diese Frage? Liest Du eigentlich Deine Jahresmitteilungen? Viele Menschen bekommen ihre Jahresmitteilungen über ihren Vertragswert und stecken ihn ungelesen oder nur überflogen in den Versicherungsordner. Wieso machst Du es heute nicht mal anders? Vielleicht findest Du etwas Spannendes heraus.

Bitte versteh es nicht falsch. Ich möchte nicht kritisieren. Mein Anliegen ist der bewusste Umgang mit den Entscheidungen, die Du in der Vergangenheit getroffen hast. Und ich gehe nicht von vornherein davon aus, dass diese schlecht oder falsch waren. Im Gegenteil, Deine Entscheidungen hast Du sicher nicht leichtfertig getroffen. Ich glaube, Du hattest auch ein konkretes Ziel, als Du Dich für einen Abschluss entschieden hast.

Das Problem ist die Zeit. Sie vergeht und ist nicht mehr aufholbar. Deswegen glaube ich, dass es nicht falsch sein kann, eine Zwischenbilanz zu ziehen.

Hast Du in der Vergangenheit eine Lebensversicherung oder private Rentenversicherung abgeschlossen? Wenn ja, was war Dein Ziel? Schnapp Dir doch einfach ein Blatt Papier und schreibe Dir dieses Ziel auf.

Es soll dabei gar nicht darum gehen, ob Du Deine Lebensversicherung kündigen oder weiterlaufen lassen sollst, nur weil die Überschrift so lautet. Lass uns einfach gemeinsam schauen, wo Du stehst und ob Du Deinem Ziel nähergekommen bist.

Wenn Du Dein Ziel aufgeschrieben hast, brauchst Du Deinen Versicherungsordner. Suche Dir bitte jetzt die letzten drei Jahresmitteilungen heraus und notiere Dir auf dem Zettel mit Deinem Ziel die Vertragsstände der letzten drei Jahre untereinander.

Jetzt brauchen wir einen Taschenrechner. Wenn Dein Beitrag über die Jahre konstant war, wird es einfach. Rechne Dir aus, wieviel Du bis zum Zeitpunkt der entsprechenden Jahresmitteilung in den Vertrag eingezahlt hast. Beispiel: Wenn Dein Vertrag schon 20 Jahre läuft und Du monatlich einzahlst, hast Du jetzt die Zahlen für das 20., das 19. Und das 18. Jahr auf Deinem Zettel stehen. Dein Beitrag mal 12 Monate (bei monatlicher zahlweise) mal 18, 19 oder 20 Jahre ergibt die Summe der bis zum entsprechenden Jahr eingezahlten Beiträge.

Schreib bitte diese Zahlen neben die Werte Deines Vertrages aus den Jahresmitteilungen. Was siehst Du? Sind die Vertragswerte höher als die Einzahlungen, etwa gleich hoch oder geringer?

Lass diese Zahlen auf Dich wirken und bring diese jetzt in Verbindung zu Deinem Ziel. Frage Dich, ob Du glaubst, dass Du mit dem Vertrag das Ziel erreichen kannst. Wenn Du das mit einem entschlossenen „Ja“ beantworten kannst, hast Du alles richtig gemacht. Wenn Du aber einen Zweifel oder ein leichtes Unwohlsein in Deinem Bauch spürst, passt etwas nicht.

Es geht noch immer nicht darum, ob Du Deine Lebensversicherung kündigen oder weiterlaufen lassen sollst. Ich gebe Dir nicht vor, was Du tun oder lassen sollst.
Beantworte Dir folgende Fragen:

  1. Vertraust Du auf den Euro?
  2. Glaubst Du, dass die Renditen des Vertrages wieder so stark steigen werden, dass Du Dein Ziel erreichst? Wenn ja, willst Du Dich an diese Hoffnung klammern?
  3. Wie beurteilst Du die Inflation? Wird diese steigen oder fallen?

Ich möchte diese Antworten von Dir gar nicht erfahren. Die Antworten sind für Dich allein und ich hoffe, sie helfen Dir weiter.

Vielleicht lohnt sich ein Verkauf mit der Aussicht auf einen stattlichen Mehrerlös. Du kannst das gern hier prüfen lassen:

Bildrechte: Bernd Liebl, Magdeburg

Quelle: solide-werte.de

Schreibe einen Kommentar